19.06.2019Ausbildungs- und Hochschulinformationstag 2019

Land Brandenburg präsentiert sich als attraktiver Arbeitgeber

Eröffnung mit Finanzminister Christian Görke und Justizminister Stefan Ludwig FHF

Mit einem launigen Song über den Steuerspion sorgte die hauseigene Songwerkstatt für einen stimmungsvollen Auftakt des Hochschulinformationstags. „Ich bin Brandenburgs oberster Steuerspion“, griff Finanzminister Christian Görke diese Vorlage mit einem Schmunzeln auf. Er betonte in seinen Eröffnungsworten, wie wichtig die Frage der Berufswahl für Jugendliche und ihre Eltern ist – und sprach hier nicht zuletzt aus eigener Erfahrung mit seinen Kindern. „Den ersten Schritt haben Sie ja schon unternommen: Sie sind heute hier und möchten sich kundig machen.“ „Die gute Nachricht ist: Brandenburg stellt ein“, ergänzte Justizminister Stefan Ludwig. Denn, so Ludwig: „Wir brauchen Sie!“

Insgesamt 17 sehr unterschiedliche Studiengänge und Ausbildungen wurden an den Ständen präsentiert: Vom Finanzwirt über die Rechtspflegerin und den Geomatiker bis zur Polizistin war eine beeindruckende Bandbreite an Berufen vertreten. Erstmals stellte sich zudem die Straßenbauverwaltung vor. Damit ist die Messe die umfangreichste für Karrieren in der Landesverwaltung Brandenburgs. Entsprechend groß war das Interesse: Etwa 500 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich zu informieren.

Aber nicht nur an den Ständen konnten sie mit Ausbildern, Dozenten und Studierenden ins Gespräch kommen. In den Lehrsälen bekamen sie dann einen vertieften Einblick in die Berufsbilder, den Ablauf der Ausbildungen und spätere Berufschancen. Wichtig ist natürlich auch, zu wissen, wie die Bewerbungs- und Auswahlverfahren ablaufen. Gern genutzt wurde die Möglichkeit, aus erster Hand Auskünfte zu bekommen und individuelle Fragen zu stellen.

Doch damit nicht genug, auch die Führungen über den Campus fanden viel Zuspruch. So konnte man den ganzen Vormittag kleine Gruppen beobachten, die bei bestem Wetter über das Gelände pilgerten und sich einen ganz unmittelbaren Eindruck von der modernen Infrastruktur des Aus- und Fortbildungszentrums Königs Wusterhausen verschafften. Aktuell lernen und studieren hier über 1.000 zukünftige Steuerbeamtinnen und Steuerbeamte.

Der Tag machte allen Besuchern deutlich, wie vielfältig die Landesverwaltung ist. Die Auswahl ist jedoch nicht nur breit gefächert, die Ausbildungen und Studiengänge bieten außerdem beste Perspektiven. Denn, das machten bereits die Grußworte von Stefan Ludwig deutlich, Nachwuchs wird dringend gesucht. Vielleicht befand sich unter den Besuchern ja der eine oder andere zukünftige Steuerspion.

Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Auswahl

Jahr
Rubrik